Zwei der Hauptaufgaben von Internetagenturen sind die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und das Suchmaschinenmarketing (SEM). Werden diese Dinge optimal geregelt, ist der Erfolg der eigenen Webseite praktisch schon vorprogrammiert. Je besser die Suchmaschinenoptimierung, desto besser wird die Webseite des Betreibers unter den Ergebnissen der Suchmaschinen gelistet. Dies bedeutet, dass die Webseite der Betreiber am besten unter den 10 ersten Suchergebnissen erscheinen sollte. Worauf man achten muss, damit dies auch funktioniert erklären wir hier.

8 Tipps für die optimale Suchmaschinenoptimierung (SEO)

  • Die eigene Webseite mit SSL verschlüsseln, da dies höhere Sicherheit und Vertrauen signalisiert.
  • Ladezeit der Webseite reduzieren, weil die Kunden lange Ladezeiten hassen.
  • Webseite auch für mobile Geräte optimieren. Viele Kunden rufen Webseiten per Smartphone auf.
  • Einfache Erreichbarkeit der Inhalte garantieren, um den Kunden lange Suchen zu ersparen.
  • Auf einfache URLs achten, in denen am besten eines der Keywörter vorkommt.
  • Pro Titel eine eigene Überschrift setzen, in der eines der Keywörter enthalten ist.
  • Auf sinnvolle Meta-Daten achten und erklären, worum genau es auf der Seite geht
  • Auf Mehrwert in den Artikeln achten, also am besten Sachverhalte einfach verständlich erklären.

Beim SEM, dem Suchmaschinenmarketing, geht es darum wie man seine Produkte am besten verkauft. Viele Webseitenbetreiber nutzen hier der Einfachheit halber Google Adwords. Dort kann man seine Anzeigen selbst schreiben, die immer dann unter den Suchergebnissen erscheint, wenn ein Kunde die in Adwords angegebenen Keywörter in die Suchmaschine eingibt. Der Nachteil bei Adwords ist, dass für jeden Klick auf die Werbung, die den Interessenten dann automatisch zur Webseite des Kunden bringt, ein Geldbetrag von Google in Rechnung gestellt wird. Deshalb ist es notwendig die Anzeige bei Google und die verlinkte Webseite optimal aufeinander abzustimmen. Kauft der Kunde nach einem Klick auf die Google-Anzeige nämlich nichts, entwickelt sich die Sache leicht zu einem Verlustgeschäft. Um hohe Ausgaben beim SEM zu vermeiden, sollte man also am besten die Zielgruppe für die Produkte eng eingrenzen und wirklich die optimalen Keywörter nutzen.

Bei Fragen zu SEO und SEM hilft Ihnen Ihre Internetagentur oder Ihr Webdesigner weiter.